• JUNG. FRISCH. MOTIVIERT. ... und die Weichen für unsere Zukunft werden mit Eurer Stimme gestellt.
  • Förderung der Ausbildungs- und Arbeitsplätze: Weitere Aufwertung der Ausbildungsberufe! Berufsakademie in der Region unerlässlich.
  • Ausbau der Bildungsangebote: Mehr qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer! Gute Schulausbildung für alle Schüler ermöglichen.
  • Leben im Dorf - leben mittendrin! Das dörfliche Leben im Westerwald ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. Bessere Angebote für Jugendliche!
  • Ausbau der DSL-Netzgeschwindigkeit: Für günstige und schnelle DSL-Lösungen für den ganzen Westerwaldkreis.
  • Startseite

Kreistag der JU Westerwald 2017

in Rennerod

Kreistag der JU Westerwald 2017

Unter dem Titel „Deutschland nach der Wahl - welche Zukunft bietet Jamaika?“, fand der diesjährige Kreistag der Jungen Union Westerwald am Freitag, den 27. Oktober 2017 in Rennerod statt. Neben einem interessanten Vortrag und Diskussion zur vergangenen Bundestagswahl mit unserem Bundestagsabgeordneten Andreas Nick als Hauptreferent, standen personelle Veränderungen auf der Tagesordnung.

Mit der Jungen Union Westerwald geht’s hoch hinaus.

Klettern in Bad Marienberg

Mit der Jungen Union Westerwald geht’s hoch hinaus.

Dieses Motto, das nicht besser für den Wahlkampf 2017 passen könnte, setzte die Junge Union Westerwald am vergangenen Samstag in die Tat um. 14 junge, politisch Engagierte trafen sich im Kletterwald in Bad Marienberg, um dort in den Baumkronen verschiedene Parcours in schwindelerregenden Höhen zu erklettern. 

Dem Populismus die Stirn bieten

JU setzt den Schwerpunkt auf Argumentationstraining

Dem Populismus die Stirn bieten

Politiker sind alle gleich und arbeiten nur in die eigene Tasche! Früher war alles besser! Merkel muss weg! Flüchtlingen wird alles geschenkt! Solche Phrasen hat wohl jeder schon mal gehört, doch wie geht man damit um? Dieser Frage ging die Junge Union Westerwald in ihrem Seminar zum Thema „Argumentationstraining gegen politischen Populismus“ nach, welches am 29. April 2017 in Ransbach- Baumbach stattfand. „Wir haben alle bemerkt, dass der Ton nicht nur im Internet, sondern auch auf der Straße in der politischen Debatte zunehmend rauer geworden ist. Mit unserem Seminarangebot wollen wir nicht nur den Umgang mit Populisten für uns selbst trainieren, sondern auch im kommenden Wahlkampf den Bürgern Ansprechpartner sein, die sich durch die Behauptungen von Populisten verunsichert fühlen“, erläuterte der JU-Kreisvorsitzende Marcel Kühn den Hintergrund der Seminaridee.

Seminar „Argumentationstraining Rechtspopulismus“

Liebe Freundinnen und Freunde,

sehr herzlich lade ich euch zu unserem Rhetorikseminar mit dem Schwerpunkt „Argumentationstraining Rechtspopulismus“ ein.

Was steckt hinter populistischen Äußerungen? Wie geht man mit Ihnen um? Wie beantwortet man strukturiert und professionell spontane Fragen abseits der Mainstreamthemen? Diese und viele weitere Fragen werden mithilfe des erfahrenen Buisnesstrainers Jan Alpmann bei diesem Seminar beantwortet. Das Ziel ist es, sich mit den typischen Argumentationsmethoden rechtspopulistischer Politik auseinanderzusetzen und wirksame Diskussionsstrategien zu entwickeln. Natürlich wird dabei die praktische Übung nicht zu kurz kommen!

Dieses Seminar findet am 29.04.17 ab 09:00 im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Rheinstraße 50, 56235 Ransbach-Baumbach statt.

Für die Teilnahme wird vor Ort ein Beitrag von 15€ erhoben. Darin enthalten sind Mittagessen sowie Tagungsgetränke. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.

Um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 26.04.17 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Zahl der Sitzungsplätze ist begrenzt.

Die Einladung steht hier noch einmal als Datei zum Download zur Verfügung: JU Seminar Argumentationstraining Rechtspopulismus.doc

Wir würden uns freuen, euch in Ransbach-Baumbach begrüßen zu können.

<<  1 [23 4 5 6  >>  
Copyright © 2018 Junge Union Westerwald. Alle Rechte vorbehalten.