Pressearbeit mit Wirkung

JU veranstaltet Seminar zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bei einem Seminar zum Thema „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ in Wirges lernten Mitglieder der Jungen Union Westerwald, worauf es bei der Pressearbeit für lokale Vereine und Verbände ankommt. Nach Seminaren zu den Themen „Rhetorik“ und „Politische Jugendarbeit“ setzte die größte politische Jugendorganisation im Westerwaldkreis damit ihre erfolgreiche Reihe zur Weiterbildung ihrer Mitglieder  fort.

Ein besonders wichtiges Anliegen hatte Referentin Kirsten Weber an die Seminarteilnehmer aus JU und CDU in Wirges gleich zu Beginn: „Eine Pressemitteilung oder ein Artikel sind keine Protokolle! Artikel müssen lebendig und interessant geschrieben sein, unwichtige Ereignisse dürfen raus fliegen.“ Die Referentin, Doktorandin der Kommunikationswissenschaften mit Erfahrungen in Journalismus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, stellte während des gut besuchten Seminars klar: „Unser Ziel ist es, den Leser zu begeistern.“

Um dieses Ziel zu erreichen, zeigte das Seminar die wichtigsten Aspekte eines Pressetextes auf. Die entscheidenden Elemente für den Leser seien vor allem Überschrift, Zwischenzeile und erster Satz. Neben formalen Aspekten wie Formatierung von Texten und korrekter Zitierweise, wurde auch die Aussagekraft von Bildern betont. Da Verbände und Vereine heute mehr denn je auch online aktiv sein müssen, erarbeiteten die Teilnehmer gemeinsam auch eine Social Media Strategie für die Junge Union.

Neben aller Theorie gab es auch einige praktische Fingerübungen. Mit viel Humor wurden verschiedene Überschriften und Einleitungen vorgeschlagen, viele Blätter zerknüllt und mögliche Zitate diskutiert. Mit den Ergebnissen waren schließlich auch die Teilnehmer selbst zufrieden. „Dieser Tag hat mir persönlich viel gebracht und ich werde das neue Wissen sicherlich schon bald für meine kommunale Jugendarbeit nutzen können“, sagte Seminarteilnehmer  Robert Fischbach.

Das Seminar zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bildete nach Veranstaltungen zu den Themen Rhetorik und Politische Jugendarbeit den Schlusspunkt in der aktuellen Seminarreihe der Jungen Union zur Fortbildung ihrer Mitglieder. „Politik in einer Jugendorganisation zu machen, heißt immer auch die individuelle und persönliche Weiterbildung der Mitglieder zu fördern“, sagt Marcel Kühn, Vorsitzender der Jungen Union im Westerwaldkreis. „Wir sind froh, dass wir mit unseren Seminaren zu Rhetorik, Politischer Jugendarbeit und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit viele junge Menschen im Kreis erreichen und begeistern konnten.“